Vertriebsoutsourcing für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Viele Geschäftsführer kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sind als Fachkraft im Tagesgeschäft voll eingebunden. Die bestehenden Kunden sollen (und müssen) bestmöglich bedient und zufriedengestellt werden und häufig herrscht Termindruck. Daneben müssen andere zentrale Aufgaben wie die Buchhaltung und das Personalwesen erledigt oder gesteuert werden. Darum ist es auch nicht verwunderlich, dass in KMUs das Tagesgeschäft der größte Feind des Vertriebs darstellt und Vertriebsbemühungen meist erst dann gestartet werden, wenn schon fünf vor zwölf ist. Erkennen Sie sich darin wieder? Mit unserem Angebot des Vertriebsoutsourcings konnten wir schon vielen unserer Kunden weiterhelfen, die in einer ähnlichen Situation waren.

Was versteht man unter Vertriebsoutsourcing?

Der englische Begriff Outsourcing setzt sich aus den Begriffen outside, resource und using zusammen. Vertriebsoutsourcing bedeutet auf Deutsch also nichts anderes, als dass externe Ressourcen zur Aufgabenlösung herangezogen werden. Dabei muss nicht gleich die ganze Vertriebsabteilung ausgelagert werden. Vielmehr bedeutet das moderne Outsourcing des Vertriebs, dass einzelne Prozesse und Aufgabenlösungen für einen definierten Zeitraum an einen externen Dienstleister wie STARWEBER ausgelagert werden.

Warum sollten KMUs den Vertrieb outsourcen?

Wenn Sie das Ziel haben, Ihren Umsatz, Ihren Kundenstamm oder den Gewinn zu steigern, aber das Gefühl haben auf der Stelle zu stehen, dann sollten Sie externe Spezialisten wie STARWEBER hinzuziehen. Wir als Externe haben die Sicht von außen. Wir leben Sales und sind daher immer up to date. Mit einem externen Dienstleister holen Sie sich also frisches Know-how ins Haus. Das hilft neue Vertriebswege zu gehen und bisher ungenutztes Kundenpotenzial auszuschöpfen. Nicht zuletzt stehen Ihre Vertriebsbemühungen mit einem externen Anbieter für Vertriebsoutsourcing wie STARWEBER nie still. Auch dann nicht, wenn Ihnen das Tagesgeschäft mal wieder über den Kopf wächst. Darüber hinaus ist die Beauftragung eines externen Dienstleisters viel flexibler als ein eigenes Sales Team aufzubauen.

Bringt das Outsourcen des Vertriebs auch Nachteile?

Natürlich kann sich die Beauftragung eines externen Dienstleisters auch zu einer Fehlinvestition entwickeln. Hierbei spielt sicherlich die Auswahl des Dienstleisters für Vertriebsoutsourcing eine entscheidende Rolle. Dabei sollten Sie berücksichtigen, ob der Anbieter zu Ihnen passt und ob der Dienstleister über die notwendigen Erfahrungen verfügt. Fakt ist, selbst bei einer guten Branchenerfahrung ist Ihr Dienstleister auf Ihre Mithilfe angewiesen; denn zum Start kennen Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung noch am besten. Ein gutes Briefing und eine realistische Zieldefinition sind daher obligatorisch. Auch im Laufe der Zusammenarbeit sollte ein gegenseitiger Informationsaustausch stattfinden. Wenn Sie davon ausgehen, dass mit der Beauftragung des Dienstleisters für Vertriebsoutsourcing Ihre Arbeit getan ist, dann könnten Sie unter Umständen enttäuscht werden. Ihre Zufriendenheit hängt also auch stark von Ihren Erwartungen ab.

Warum das STARWEBER Vertriebsoutsourcing für KMU nutzen?

Gerade in inhabergeführten KMUs stellt das Tagesgeschäft den größten Feind der Neukundengewinnung dar, denn der Aufbau und die Organisation des eigenen Vertriebs erfordert einen erheblichen Aufwand und gleichzeitig müssen die Bestandskunden gepflegt werden. Erreichen Sie Ihre persönlichen 100% im Tagesgeschäft – den Rest erledigen wir! Die STARWEBER Sales Spezialisten besitzen das nötige Know-how und "den Blick von außen", um neue Kundengruppen zu erschließen und die notwendigen Kontakte für Sie zu knüpfen. Dabei bietet das STARWEBER Vertriebsoutsourcing ein Höchstmaß an Flexibilität und Kostenkontrolle. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann vereinbaren Sie einfach ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch mit uns. Rufen Sie uns dazu einfach an (+49 201-858 966 56) oder schreiben Sie uns (hoeffken@starweber.com).